Ursula Nuber: Artikel zu allgemeinen
psychologischen Themen

Im Kasten unten sehen Sie eine Auswahl meiner Artikel, die im Magazin Psychologie Heute erschienen sind. Im Onlinearchiv der Zeitschrift können Sie die Texte abrufen. Die Links unterhalb der Beschreibungen führen Sie dorthin.

Außer der Zusammenstellung unten finden Sie hier auf meinen Seiten Listen mit Artikeln …
… zum Themenbereich Partnerschaft
… zum Themenbereich seelische Gesundheit
… zum Themenbereich Veränderung

Die Freischaltung der Artikel im Archiv von Psychologie Heute kostet eine Gebühr. – Beachten Sie bitte auch meine Leseproben auf diesen Seiten.

Artikel von Ursula Nuber zu allgemeinen psychologischen Themen

Leben mit einer dicken Haut – Zuversicht bewahren in schwierigen Zeiten

Psychologie Heute 7/2011

Wie es scheint, werden wir immer dünnhäutiger: Nach Berechnungen der Krankenkassen nehmen Depressionen, Ängste und Stresserkrankungen rasant zu. Offensichtlich kommen viele Menschen mit den Herausforderungen der Zeit nicht mehr zurecht. Wie sollen sie dann erst eine schwerwiegende Krise bewältigen? Die Frage, wie die menschliche Seele widerstandsfähiger werden kann, ist von immer größerer Bedeutung.

Die Tyrannei des Glücks

Psychologie Heute 11/2010

„Glück ist machbar.“ „Glück kann man lernen.“ „Jeder hat einen Anspruch auf Glück.“ Und: „Wer nicht glücklich ist, ist selbst schuld.“ Noch nie wurde so viel über Glück geredet und geschrieben. Eigentlich dürfte es gar keine unglücklichen Menschen mehr geben. Doch die Zahl derer, die das Glück in ihrem Leben nicht zu fassen bekommen, nimmt zu: Immer mehr Menschen erkranken an psychischen Problemen. Welche Verantwortung an dieser Entwicklung kommt den modernen Glückspredigern zu?

Warum es immer mehr schwierige Menschen gibt – und wie man mit ihnen umgeht

Psychologie Heute 9/2010

Narzisstische Menschen sind komplizierte Zeitgenossen. Nur an sich selbst interessiert, machen sie anderen oft das Leben schwer. Am besten, man geht ihnen aus dem Weg, meinen Experten. Doch das ist gar nicht so einfach. Denn wie es scheint, gibt es immer mehr Narzissten in unserer Gesellschaft

Ja oder nein oder weder noch?
Warum uns Entscheidungen oft so schwerfallen

Psychologie Heute 2/2010

In der heutigen Zeit mit ihren zahlreichen Wahlmöglichkeiten erscheinen uns viele Entscheidungen unendlich kompliziert. Mit Nachdenken allein kommen wir oft nicht weiter. Aber können wir unserem Gefühl vertrauen? Und gibt es sie überhaupt – die richtige Entscheidung?

Die Spuren der Kindheit

Psychologie Heute 10/2009

Es ist inzwischen vielfach belegt: Was wir in unseren ersten Lebensjahren erfahren, kann unsere weitere Entwicklung und unsere seelische Stabilität erheblich beeinflussen. Wurden in unserer Kindheit wichtige Bedürfnisse nicht erfüllt, dann hat das mit großer Wahrscheinlichkeit Auswirkungen auf unsere Lebensqualität. Dennoch muss Kindheit nicht Schicksal sein

Das Fürchten lernen

Psychologie Heute 2/2007

Wir leben in einer Angstgesellschaft: Zunehmend reagieren Menschen auf die Herausforderungen der Zeit mit Sorgen und Befürchtungen. Und immer häufiger wird die Diagnose „Angststörung“ von Ärzten und Psychologen gestellt. Woher kommt die Angst? Sind gesellschaftliche Entwicklungen die Ursache? Oder nähren wir die Angst, indem wir falsch mit ihr umgehen?

Top secret! – Warum wir Geheimnisse brauchen

Psychologie Heute 3/2006

Geheimnisse haben einen schlechten Ruf. Etwas vor anderen zu verbergen gilt als unmoralisch, schädlich für die zwischenmenschlichen Beziehungen und nicht zuletzt als Gefährdung für die Gesundheit. Doch nicht alle Geheimnisse sind destruktiv. Es gibt auch „gute“. Sie schützen Menschen vor Zumutungen und zu viel Nähe. Ohne diese konstruktiven Geheimnisse ist ein autonomes Leben kaum denkbar – und auch keine glückliche Partnerschaft.

Die sieben Sünden des Gedächtnisses

Psychologie Heute 10/2004

Gedächtnisschwund, Vergesslichkeit, Black-outs, verzerrte Erinnerungen – auf das Gedächtnis, so scheint es, ist kein Verlass. Doch was Betroffene sorgenvoll als Alterserscheinung einstufen, ist in Wirklichkeit ein ganz normaler Vorgang. Die Kapriolen des Gedächtnisses sind unvermeidliche Nebenprodukte eines funktionierenden Systems.

Coach statt Couch

Psychologie Heute 4/2002

Arbeitnehmer und Führungskräfte nehmen immer häufiger die Unterstützung eines Coach in Anspruch. Sie erhoffen sich damit mehr Sicherheit in ihrer Berufsrolle. Aber nicht nur das: Sie wollen auch Beruf und Privatleben in eine ausgewogene Balance bringen.

Beachte mich!

Psychologie Heute 7/2001

Wir alle brauchen die Aufmerksamkeit und das Interesse anderer. Doch Aufmerksamkeit ist ein knappes Gut geworden, von dem sich jene am meisten erkämpfen, die sich „gut verkaufen“ können. Was tun, wenn einem Werbung in eigener Sache nicht liegt?

Gottes Werk oder Zufalls Beitrag?

Psychologie Heute 6/2001

Manchmal passieren uns die „seltsamsten Zufälle“. Verwundert, hin und wieder auch erschreckt, buchen wir diese Ereignisse als „unerklärlich“ ab – und verschenken damit eine wertvolle Chance. Denn sinnvolle Zufälle – Synchronizitäten – sind Winke des Schicksals, behaupten nicht irgendwelche esoterischen Taschenspieler, sondern seriöse Wissenschaftler und Psychotherapeuten. Kommt Gott durch die Hintertür zu den Ungläubigen?
Weitere Artikellisten:
… zum Themenbereich Partnerschaft
… zum Themenbereich seelische Gesundheit
… zum Themenbereich Veränderung